2008 erhielt Kristóf Dömötör sein Diplom als Musiker mit dem Hauptfach Klarinette (Klasse Prof. Ralph Manno) nebenbei hatte er Saxophon Kammermusik Unterricht bei Prof. Daniel Gauhtier. Im Anschluss absolvierte er den Master of Music Solo/Kammermusik Klarinette. Seit 2013 studiert er an der Folkwang Universität der Künste Essen Bachelor of Music Jazz Performing Artist Saxopohn (bei Prof. Hugo Read und Prof. Matthias Nadolny).

Sowohl als Klarinettist als auch als Saxophonist spielte er mit verschiedenen Orchestern. Darunter das Kurorchester Bad Neuenahr, WDR Funkhaus Orchester, Neue Philharmonie Westfalen, Wuppertaler-, Bochumer-, Dortmunder-, Essener-,Hagener-,Niederrheinische- und Bergische Sinfoniker, Beethoven Orchester Bonn und dem Staatstheater Kassel.

Von 2013-2016 war er Mitglied des Folkwang Jazz Orchestras unter Prof. Asgar Striepens. 2007-2010 wurde er durch die „Yehudi Menuhin Stiftung“ in dem Projekt „Live Music Now“ gefördert. 2011-2015 war Kristóf Stipendiat der „Internationale Stiftung von Kultur und Zivilisation Münschen“. Den 1. Preis erhielt er beim Nationalen Klarinettenwettbewerb Budapest im Dezember 1997, und im Mai 2013 den Premier Prix et prix spécial jazz électro beim Concours International Leopold Bellan Paris.